Im Sozialbereich habe ich bis heute in unterschiedlichen Bereichen gearbeitet. Ich war Teil von Teams und Einrichtungen und habe ebensolche aufgebaut und geleitet. Ich kenne die Rollen des Lernenden und die des Lehrenden. Mein Ausbildungs- und Berufsweg hat mich in fremde Länder und auf ferne Kontinente geführt und das Leben dort kennenlernen lassen. Eines stand dabei für mich immer im Mittelpunkt: die Faszination von der Begegnung mit Menschen - und diese sind unwahrscheinlich unterschiedlich und vielfältig, was auch das Reizvolle daran ist.

Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch etwas Einzigartiges, etwas Besonderes ist. Im aufrichtigen und spürbaren Interesse anderer läßt sich dies auch wirklich erleben und macht menschliche Begegnungen und Beziehungen so wertvoll und unersetzlich für jeden von uns.


Ich bin noch bis Ende des Jahres 2019 Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision. Das bedeutet, ich im letzten Abschnitt meiner Ausbildung zum Psychotherapeuten und bin dazu berechtigt selbständig psychotherapeutisch zu arbeiten. Ich bin dazu verpflichtet, dass ich meine psychotherapeutische Tätigkeit im Rahmen regelmäßiger Supervision mit einem erfahrenen Psychotherapeuten reflektiere.